Trainings- und Veranstaltungs-Teilnahmebedingungen

Meine Teilnahme sowie die Teilnahme meines Hundes innerhalb und außerhalb des Trainingsgeländes erfolgen auf eigene Gefahr. Eine Haftung des SVÖ für Schäden die dem Hundeführer oder dessen Hund(e) im Zuge der Teilnahme entstehen, ist ausgeschlossen. Für Schäden die durch den Hund verursacht werden, übernehme ich die Haftung und verpflichte mich den SVÖ, für den Fall, dass er von Dritten aufgrund eines derartigen Umstandes in Anspruch genommen wird, schad- und klaglos zu halten. Ich verpflichte mich, die unten angeführten Punkte der Platzordnung einzuhalten.

Platzordnung

  • Um einen reibungsloses Miteinander zu gewährleisten und aus Rücksicht aufeinander möchten wir Sie/Euch ersuchen, die unten angeführten Punkte einzuhalten.
  • Die Hunde sind beim Betreten und Verlassen des Trainingsgeländes an der Leine zu führen. Weiters ist darauf hinzuweisen, dass die Hunde in Ihrem eigenen Interesse vom Auto weg, sowie im gesamten Straßen- und Waldbereich des Trainingsgeländes an der Leine zu führen sind. Erstens besagt das Gesetz, dass Hunde entweder an der Leine oder mit einem Beißkorb versehen geführt werden müssen  und zweitens handelt es sich bei den  angrenzenden  Grundstücken  um Felder  und  auch  bereits  abgerichtete  Hunde  verspüren den  Drang ,  einen  aufspringenden  Hasen oder einem Reh mehr  zu  “ folgen “  als  den  dann verzweifelten  Rufen  seines  Besitzers. Außerdem  kann es  schon  einmal  vorkommen, dass sich  zwei  Hunde  unsympathisch  finden  und  einer  Rauferei  nicht  abgeneigt  sind .
  • Das Betreten des Trainingsgeländes erfolgt auf eigene Gefahr, Eltern haften für Ihre Kinder. Kinder sind von Erziehungsberechtigten zu beaufsichtigen. Es ist untersagt den Welpenplatz und diverse Geräte als Kinderspielplatz zu verwenden. Für durch Kinder entstandene Schäden haften die Eltern.
  • Das Spielen lassen oder freie Herumlaufen der Hunde auf dem Trainingsglände ist nur mit Absprache des Trainers gestattet.
  • Es ist darauf zu achten, dass freilaufende Hunde nicht an den Zaun preschen und vorbeigehende Menschen, Hunde, weiters Jogger, Radfahrer, Autos verbellen und bedrohen.
  • Freilaufende Hunde müssen abrufbar sein.
  • In der Dämmerung und Dunkelheit sind die Hunde an der Leine zu führen.
  • Für jeden Schaden, den ein Hund anrichtet, ist allein der Hundebesitzer haftbar – Versicherungspflicht!
  • Verunreinigungen durch Hunde sind vom Hundeführer sofort zu beseitigen. Nehmen Sie bitte ein Hundekotsackerl.
  • Um Reinhaltung des Trainingsgeländes wird gebeten.
  • Kranke oder mit einer ansteckenden Krankheit behaftete Hunde sind von der Ausbildung und dem Besuch des Trainingsgeländes ausgeschlossen.
  • Jede Art von Tierquälerei, das Schlagen oder die grobe Behandlung der Hunde ist verboten, siehe Tierschutzgesetz. Es erfolgt ausnahmslos Platzverbot.
  • Bei ungehörigem Benehmen einer Person ist ein Vorstandsmitglied berechtigt, den Betreffenden vom Verein zu verweisen.
  • Hunde die zur Ausbildung gelangen müssen geimpft sein und einen negativen Befund betr. Parasiten vorweisen.
  • Allfällige Beschwerden sind an die Obfrau zu richten. Nutzbringende Anregungen oder Vorschläge werden gerne entgegengenommen.
  • Für persönliche Sachwerte ist jeder Trainingsteilnehmer und Besucher selbst verantwortlich, der Verein haftet für keinerlei Schäden.
  • Den Anordnungen der Obfrau ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Das Anhängen von Hunden auf dem Trainingsgelände ist ausnahmslos verboten.
  • Bitte parken Sie Ihr Auto auf den dafür vorgesehen Flächen.
  • Schutzarbeit, bzw. Arbeiten mit ortsfremden Schutzhelfern ist laut Vereinsstatuten nur im Beisein eines Vorstandsmitgliedes erlaubt.

!! DIE  PLATZORDNUNG  HAT  AUCH  FÜR  SIE  GÜLTIGKEIT!!